Vielen Dank, Sie sind nun als bvik-Mitglied eingeloggt und können die gewünschten Dokumente downloaden.

Bitte beachten Sie:
Der gesamte Inhalt der zur Verfügung gestellten Dokumente ist urheberrechtlich geschützt.

Keine Inhalte, Bilder oder Texte der zur Verfügung gestellten Dokumente dürfen in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der Urheber reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Markenführung im Mittelstand - anstrengend aber wertvoll

18.05.2017

Veranstaltungsort: Losberger, Bad Rappenau

bvik-Veranstaltung der Reihe "Mitglieder für Mitglieder"

Eine strategisch aufgebaute und geführte Unternehmensmarke ist für die meisten kleinen und mittleren B2B-Unternehmen heute noch Zukunftsmusik. Doch den Schritt vom Produkt zur Marke zu wagen ist unerlässlich.

Ein Unternehmen, das den Schritt zu einer stringenten Markenführung gemacht hat, ist Losberger. Die Losberger Gruppe ist eines der führenden Unternehmen im Bereich temporärer und semipermanenter Gebäude. Ende 2012 hatte sich die Gruppe, nach der Erarbeitung der Gruppenstrategie, entschlossen, ihre strategischen Ziele über konsequente Markenführung zu erreichen. Gemeinsam mit einer Agentur startete, basierend auf einer Statuserhebung der Marke Losberger, der Markenprozess. Heute, vier Jahre später, sind die ersten Effekte intern wie extern spürbar.

Die bvik-Veranstaltung zeigte den Teilnehmern, mit welchen Herausforderungen mittelständische Unternehmen beim Weg zu einer starken Marke zu kämpfen haben und wie die Umsetzung trotz Unwägbarkeiten und Rückschlägen gelingt.

In interessanten Vorträgen erhielten die Teilnehmer spannende Einblicke in die Markenführung bei Losberger und die Umsetzung der Strategie in die Praxis:

  • Markenführung – anstrengend aber wertvoll
    Dieter Schimmel, Losberger GmbH, Leiter Group Marketing
    Dieter Schimmel zeigte auf, welche Herausforderungen für Losberger als Mittelständler in der Markenführung bestehen und weshalb es sich aus Sicht des Unternehmens lohnt, auf allen Ebenen markenorientiert zu agieren. Der Vortrag gab interessante Einblicke in den Markenprozess bei Losberger, angefangen von der Markendefinition über die Implementierung bis hin zum markenorientierten Verhalten nach innen und außen.
  • Markenführung im Mittelstand – eine häufig noch ungenutzte Differenzierungschance
    Frank Merkel, wob AG, Strategieberater und Partner
    Marken sind immaterielle Vermögenswerte. Um sie aufzubauen und zu erhöhen haben Kontinuität, Konsequenz und Konsistenz höchste Priorität. Marken werden im B2B-Bereich von Menschen geprägt und durch Medieneinsatz unterstützt. Ohne verbindliche Werte, einen stabilen Kern und eine glaubwürdige Markenpersönlichkeit ist eine Marke nicht zu führen. Darüber hinaus ist Markenführung Chefsache – er muss vorleben, was die Marke ausmacht. Der Lohn hierfür: Identifikation, Vertrauen, Markterfolg. Der Vortrag von Frank Merkel basierte auf über 40 Jahren Erfahrung in der Unterstützung von mittleren und größeren Unternehmen bei ihrer Markenführung – auf strategischer und operativer Ebene.
  • Markenführung in der digitalen Welt
    Hermann Bareis, effective GmbH, Geschäftsführer
    Hermann Bareis zeigte anschaulich, wie Organisation und Prozesse strukturiert sein müssen, damit Social Media-Aktivitäten im Sinne der Marke erfolgen. In diesem Vortrag erfuhren die Teilnehmer weshalb es gerade im Web wichtig ist, keine Kompromisse einzugehen und es sich nur um einen reinen Mythos handelt, dass „das Internet nichts kostet“.

→ Zur Bildergalerie der Veranstaltung "Markenführung im Mittelstand"

 


Kontaktdaten
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Geschäftsstelle
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg

Tel: 0821 6505370
E-Mail: geschaeftsstelle[at]bvik.org