Vielen Dank, Sie sind nun als bvik-Mitglied eingeloggt und können die gewünschten Dokumente downloaden.

Bitte beachten Sie:
Der gesamte Inhalt der zur Verfügung gestellten Dokumente ist urheberrechtlich geschützt.

Keine Inhalte, Bilder oder Texte der zur Verfügung gestellten Dokumente dürfen in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der Urheber reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Relaunch von Webplattformen für Marketing & Online-Vertrieb im B2B

04.07.2017

Veranstaltungsort:  J. Schmalz, Glatten

bvik-Veranstaltung der Reihe "Mitglieder für Mitglieder"

Das Kaufverhalten der Konsumenten hat sich in den letzten Jahren gewandelt. Marktforschungsunternehmen gehen davon aus, dass mittlerweile 80 - 90 Prozent aller Käufe durch eine Webseite beeinflusst werden und mehr als 60 Prozent des Kaufprozesses bereits „online" absolviert sind, bevor der Interessent den Vertrieb des Anbieters kontaktiert. Aus diesem Grund gewinnt die Webpräsenz immer mehr an Bedeutung und ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen im B2B.

Diese Entwicklung zeigt deutlich: Digitalisierung in Marketing und Vertrieb wird zunehmend wichtiger. Die Frage ist, wo beginnt man, um dem Veränderungsprozess Rechnung zu tragen und was zeichnet beispielsweise einen erfolgreichen Online-Shop aus? Mit dieser Thematik beschäftigte sich die Veranstaltung beim bvik-Mitglied J. Schmalz in Glatten.

In drei interessanten Vorträgen erhielten die Teilnehmer einen Einblick in das Thema Relaunch von Webplattformen für Marketing & Online-Vertrieb im B2B.

  • Relaunch von schmalz.com: Zentrales Instrument für Marketing & Online-Vertrieb
    Martin Gaubitz, Leiter E-Commerce & Online-Marketing, J. Schmalz GmbH

Als international tätiger Mittelständler spielt die Plattform bereits eine große Rolle im Marketing und Online-Vertrieb der J. Schmalz GmbH. Durch den Relaunch unterstützt das Unternehmen die online stattfindenden Informations- und Entscheidungsphasen seiner Kunden. Mit aktuellem Content, einfachen Bestellmöglichkeiten und einer gut gefüllten Entwicklungspipeline treibt J. Schmalz die Optimierung der digitalen Touchpoints weiter voran. Die 10 wichtigsten  Learnings aus diesem Relaunch-Prozess erläuterte Martin Gaubitz den anwesenden Teilnehmern in seinem Praxis-Vortrag.

  • Simpler Online Shop war gestern, heute verdient man Geld mit Smart Commerce
    Ronny Lindenau, Program Manager, T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Was im B2C-Segment fast zum Standard zählt, wird zunehmend für Hersteller und Großhändler zum Differenzierungsmerkmal. Ronny Lindenau zeigte in seinem Vortrag anhand von verschiedenen Cases aus dem B2B-Bereich auf, wie man mit verschiedenen Tools Ende-zu-Ende nicht nur den Online-Vertrieb, sondern auch den Vertriebsaußendienst befähigt. Er machte deutlich, dass der Außendienstmitarbeiter dadurch nur noch die Kunden aufsucht, bei denen Beratung wirklich erforderlich ist. Darüber hinaus erklärte er, wie dennoch alle Kunden einen optimierten sowie personalisierten Service erhalten und Bestellungen teilweise automatisiert werden können.

  • Autsch, der Umsatz! Die größten Fehler im Relaunch (und wie Sie sie vermeiden)
    Ömer Atiker, Geschäftsführer, Click Effect Internet Marketing GmbH

Ein Website Relaunch ist eine Menge Arbeit, aber man ist stolz auf das Ergebnis. Wenn aber die neue Website deutlich schlechtere Ergebnisse liefert als die alte, ist die Enttäuschung groß. Die Teilnehmer lernten von Ömer Atiker auf humorvolle Weise, was alles schiefgehen kann und wie sie diese Fehler mit Leichtigkeit vermeiden.

→ Zur Bildergalerie der Veranstaltung "Relaunch von Webplattformen"


Kontaktdaten
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Geschäftsstelle
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg

Tel: 0821 6505370
E-Mail: geschaeftsstelle[at]bvik.org