Vielen Dank, Sie sind nun als bvik-Mitglied eingeloggt und können die gewünschten Dokumente downloaden.

Bitte beachten Sie:
Der gesamte Inhalt der zur Verfügung gestellten Dokumente ist urheberrechtlich geschützt.

Keine Inhalte, Bilder oder Texte der zur Verfügung gestellten Dokumente dürfen in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung der Urheber reproduziert werden oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

 

Turmbau zu Babel - Markenkommunikation für über 200 Maschinen in 35 Sprachen

28.03.2017

Veranstaltungsort: HAMM AG, Tirschenreuth

bvik-Veranstaltung der Reihe "Mitglieder für Mitglieder"

Die HAMM AG ist ein Unternehmen der WIRTGEN GROUP, einem expandierenden, international tätigen Unternehmensverbund der Baumaschinenindustrie. Zu ihm gehören die fünf renommierten Produktmarken WIRTGEN, VÖGELE, HAMM, KLEEMANN und BENNINGHOVEN mit ihren Stammwerken in Deutschland sowie lokale Produktionsstätten in Brasilien, China und Indien.
Innerhalb der WIRTGEN GROUP ist die HAMM AG der Spezialist für Walzen im Bereich Straßen- und Erdbau und das älteste Unternehmen (1878 gegründet) dieser Branche. Am Standort Tirschenreuth in Bayern sind 1.000 Mitarbeiter/-innen beschäftigt. Als Innovationsmotor der Branche und Weltmarktführer für Straßenwalzen (Weltmarktanteil 20%) beliefern die Bayern Kunden rund um den Globus. Diese internationale Ausrichtung, Märkte mit sehr unterschiedlichen Anforderungen und die schon traditionelle Innovationsfreudigkeit stellen das Marketing bei der Bereitstellung von Unterlagen für den Vertrieb vor große Herausforderungen.

CI-Umstellung der WIRTGEN-GROUP erfordert Corporate Design Marathon

Als Teil der CI-Umstellung der gesamten WIRTGEN GROUP wurde in einer einmaligen Aktion - vergleichbar dem „Turmbau zu Babel" - die Markenkommunikation für über 200 Maschinen in 35 Sprachen in ein System zusammengefasst. Damit die Organisation weltweit stets mit technisch präzisen Daten und Beschreibungen arbeiten kann, setzt HAMM ein innovatives ausgefeiltes Datenmanagement-System ein, das Inhalte aus verschiedenen Bereichen intelligent zusammenführt. So wurden mit dieser automatisierten Lösung rechtzeitig zur bauma, der weltgrößten Baumaschinenmesse, fast 4.000 Produktabbildungen im neuen Corporate Design der WIRTGEN GROUP für HAMM produziert. Zur Beschreibung aller Maschineneigenschaften existieren 12.500 Ausstattungstexte und 45.000 technische Werte.

Wie die HAMM AG diese Mammut-Aufgabe gelöst hat, erfuhren die Teilnehmer in spannenden Vorträgen folgender Referenten:

Komplexe Produkte international vermarkten
Gottfried Beer, Leiter Marketing, HAMM AG

Der weltweit hart umkämpfte Baumaschinenmarkt ist geprägt von einer starken Diversifizierung der Produkte. Das führt bei HAMM zu einem großen Produktportfolio mit unzähligen Varianten und Optionen. Dabei besteht eine der Herausforderungen darin, trotz der Vielfalt an Maschinen, Optionen und Sprachen eine Begriffsverwirrung wie zur Zeit des Turmbaus zu Babel zu vermeiden. Um allen Märkten und den dezentralen Vertriebsgesellschaften die jeweils relevanten Technik-Informationen in der richtigen Sprache anzubieten, hat HAMM maßgeschneiderte, flexible und intelligente Lösungen für die Markenkommunikation mit einer zentralen digitalen Datenhaltung - aus einer einzigen Quelle - entwickelt. Selbst die große Umstellung des Corporate Designs der WIRTGEN GROUP konnte damit flexibel gehandhabt werden.

 
Up-to-date durch effizientes Datenmanagement
Carsten Stodt, Geschäftsführer, stodt GmbH

Über 200 Maschinentypen, darunter zahlreiche marktabhängige Versionen, täglich dem Wandel unterzogene technische Daten und Markenkommunikation in über 35 Sprachen: Hier stets auf dem neuesten Stand zu bleiben und direkt zu reagieren, verlangt dem Marketing eines Unternehmens viel ab. Die stodt GmbH hat in langjähriger Zusammenarbeit mit der HAMM AG ein innovatives PIM-System entwickelt. Mit dem PIM-System aus einer single source kann Hamm Bilder, technische Daten und Texte aus Technik, Marketing sowie Benchmarking in Echtzeit zusammenführen und in verschiedensten Kanälen zur Verfügung stellen. Ein Blick in die Zukunft geht gen der automatisierten Publikation von Produkt Webseiten.


Intelligente Bildproduktion im virtuellen Fotostudio
Markus Kuhm, Vertriebsleiter, eder GmbH

Ein umfassendes Portfolio an Produkten hoher Komplexität, die vielfältig konfigurierbar sind und mit unterschiedlichen Optionen ausgerüstet werden können, stellen das Marketing bei HAMM vor immense Herausforderungen. Als letztere Part der Turmbau zu Babel Trilogie können Bilder hier viel erklären und eindeutig informieren, aber alle Varianten zu fotografieren ist nahezu unmöglich. Dabei wird der „Bildhunger" durch die Vielfalt der Informationskanäle immer größer. eder zeigt am Beispiel der HAMM AG einen effizienten Prozess zur intelligenten CGI-Bildproduktion in einem virtuellen Fotostudio, um dem "Kommunikationskollaps" entgegegenzuwirken. Mit dieser automatisierten Lösung konnte eder rechtzeitig zur bauma, der weltgrößten Baumaschinenmesse, 4.000 Produktabbildungen im neuen Corporate Design der WIRTGEN GROUP für HAMM produzieren.

→ Zur Bildergalerie der Veranstaltung "Turmbau zu Babel - Markenkommunikation für über 200 Maschinen in 35 Sprachen"


Kontaktdaten
Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik)
Geschäftsstelle
Am Mittleren Moos 48
86167 Augsburg

Tel: 0821 6505370
E-Mail: geschaeftsstelle[at]bvik.org